INFOS

Praxis und Facharztzentrum

Die Praxis ist eine rein neurologische Fachpraxis.

Als sog. Praxisgemeinschaft bieten wir, zusammen mit den Dres. Sievert und Thumann und Fr. Dipl.-Psych. Franke-Sievert, eine individuelle und persönliche Betreuung unter Einhaltung der vertraulichen Arzt-Patienten-Beziehung und des Datenschutzes. Zur Optimierung der medizinischen Versorgung werden jedoch die Geräte, die Räumlichkeiten und das Personal gemeinsam genutzt, was eine bessere Spezialisierung und Verteilung der Behandlungsschwerpunkte und eine ganzjährig offene Praxis ermöglicht.

Somit können wir das gesamte Spektrum der Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychologie in einer Räumlichkeit anbieten. Die übrigen Disziplinen im Haus komplettieren das Angebot.

Wir arbeiten als Terminpraxis. Termine vereinbaren Sie bitte mit dem Praxisteam telefonisch oder persönlich vor Ort, nicht per Email.

Bitte bringen Sie zum Termin Ihre Versichertenkarte und ggf. den Überweisungsschein mit.

Vorteilhaft ist zudem, wenn Sie alle Vorbefunde, Laborbefunde, aktuelle Medikamentenpläne und Röntgenbilder mitbringen.

Bitte sagen Sie Termine, die Sie nicht wahrnehmen können, im Interesse aller Patienten ab.

Vorgesehene Blutentnahmen bei bekannten Patienten können morgens zwischen 8:00 - 9:00 Uhr durchgeführt werden. Bitte nehmen Sie Ihre Medikation dann erst unmittelbar anschliessend ein.

Für Infos zu den anderen Praxen des Facharztzentrum am Mersinweg klicken Sie bitte den Button.

 

WAS KANN UND MACHT EIN NEUROLOGE?

Definition: Neurologie = (von altgriechisch νεῦρον = neuron, deutsch = ‚Nerv', und -logie = Lehre')

Die Neurologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Nervensystems. Also mit organisch begründbaren Krankheiten und Symptomen des zentralen und peripheren Nervensystems. Auch Erkrankungen der Muskulatur sind Bestandteil der Neurologie.


Exemplarisch handelt es sich u. a. um folgende Krankheiten:

  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen, z. B. Schlaganfall und Hirnblutung, einschließlich Erkrankungen der hirnversorgenden Gefäße

  • Multiple Sklerose und verwandte Erkrankungen Nervensystems 

  • Andere neuroimmunologische Erkrankungen, z. B. CIDP, NMO

  • Neuroborreliose

  • Kopf.- und Gesichtsschmerzerkrankungen (z. B. Migräne, Cluster-Kopfschmerzen, etc.)

  • Parkinsonsyndrome und Bewegungsstörungen (z. B. Restless-Legs-Syndrom, Tremorsyndrome, etc.)

  • Muskelerkrankungen (Muskeldystrophien, Myositiden, etc.)

  • Degenerative Erkrankungen (ALS, spinale Muskelatrophien, etc.)

  • Myasthenia gravis

  • Nervenkompressionssyndrome (Karpal-Tunnelsyndrom, Sulcus-ulnaris-Syndrom, etc.), einschließlich Nervenwurzelkompressionssyndrom bei Bandscheibenvorfall

  • Erkrankungen der peripheren Nerven, z. B. Polyneuropathie

  • Anfallserkrankungen, z. B. Epilepsie

  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen

  • Erkrankungen des Schlafs

  • Gedächtnisstörungen, z. B. Demenz vom Alzheimer-Typ


In Abgrenzung zur Psychiatrie befasst sich der Neurologe nicht mit der Diagnostik und Behandlung von seelischen Erkrankungen wie Depression, Angststörungen, Verhaltensstörungen, Psychosen und Suchterkrankungen.


In Abgrenzung zur Orthopädie werden keine Krankheiten an Knochen, Sehnen und Gelenken behandelt.


Sehr wohl gibt es überlappende Symptome, bei denen eine explizite Zuordnung nicht sofort möglich ist, sodass eine Mitbeurteilung durch einen Neurologen sehr sinnvoll ist.

 

AUSBILDUNGEN UND QUALIFIKATIONEN

Facharzt für Neurologie

Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

Schwerpunkte, Interessen

Ich bin seit 2005 in der Neurologie tätig. Bis März 2020 als Oberarzt des St. Vincenz-Krankenhauses in Paderborn (Neurologie Prof. T. Postert).

​Ich orientiere mich bei Ihrer Behandlung und Diagnostik an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und einschlägigen Leitlinien.

In akuten Fällen sorge ich für eine zügige Abklärung und bei chronischen Erkrankungen begleite ich Sie zuverlässig.

2005 – 2010

WEITERBILDUNGSZEIT

Weiterbildung gemäß aktueller Weiterbildungsordnung in der Neurologischen Klinik mit Stroke-Unit des St. Vincenz Krankenhauses Paderborn (Chefarzt Prof. T. Postert) und in der LWL-Klinik für Psychiatrie Lippstadt (Ärztlicher Direktor Dr. J. Leßmann)

2010 – März 2020

OBERARZT

Oberarzt in der Neurologischen Klinik mit Stroke-Unit des St. Vincenz Krankenhauses Paderborn (Chefarzt Prof. T. Postert) mit 

besonderem Schwerpunkt in der Schlaganfallversorgung und neurovaskulären Medizin.

fortlaufend seit 2005

WEITERE QUALIFIKATIONEN UND SCHWERPUNKTE

  • Erwerb der Zusatzbezeichnung "Palliativmedizin" (Ärztekammer Westfalen Lippe)

  • Buchkapitel "Ergotherapie in der Palliative-Care" (Schulz-Kirchner-Verlag)

  • Ultraschalldiagnostik (Gefäße, Parenchym und Nerven)

  • Schluckdiagnostik mit FEES (Zertifikat der DGN)

  • Ambulante Schlafapnoe-Diagnostik (sog. BUB-Kurs)

  • Begutachtungen für alle Kostenträger

  • Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Westfalen-Lippe

 

Adresse

Mersinweg 22, 33100 Paderborn

Kontakt

Tel.-Nr.: +49 (0) 5251 22213

Fax-Nr.: +49 (0) 5251 282130

©2019 Dr. med. Christian Henneböhl. Erstellt mit Wix.com